Sonntag, 1. Juli 2018

Tomaten-Zucchini Kuchen!


Für den Teig:

250g Mehl
Ein halbes Tütchen Trockenhefe
½ TL Salz
70g flüssige, lauwarme Butter
150 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:

Eine große Zucchini
3 große Tomaten
2 Scheiben geräucherten Schinken
Geriebenen Käse
100g Creme Fraiche
2 Eier
Salz
Pfeffer
1Knoblauchzehe
Etwas Schnittlauch
Thymian
Mayoran
Basilikum


   

Zubereitung:

-Mehl, Hefe, Salz, Butter und Wasser zu einem Teig kneten und zugedeckt an einen warmen Ort ca. 45 stehen gehen lassen

-Teig erneut durchkneten und eventuell noch etwas mehr dazugeben damit der nicht so klebrig ist

-Eine Auflaufform mit Öl bepinseln und den Teig darin ausbreiten, einen kleinen Rand formen

-den Schinken in Stücke reißen/schneiden und auf den Teig legen

-Zucchini und Tomaten in nicht zu dünne Scheiben schneiden und schuppenförmig in zwei Lagen auf dem Teig verteilen

-Creme Fraiche und die Eier verquirlen, Knoblauch hineinpressen und die Kräuter, Pfeffer und Salz nach Belieben dazu geben

-Alles gut durchrühren und in die Auflaufform gießen

-Käse darüber streuen und für 40 Minuten in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen stellen

-Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und lauwarm servieren oder kalt essen


Einfach nur mega lecker, wir sind total begeistert! Außerdem ist der Kuchen echt schnell gemacht und sehr sättigend! Ich werde ihn nächstes Wochenende gleich wieder machen...!

Neues aus dem Garten und noch mehr...

Lange habe ich nichts mehr über meine Obst- und Gemüsezucht berichtet! Nein mir ist das Gärtnern nicht langweilig geworden, ganz im Gegenteil! Aber ich habe beschlossen nicht mehr jeden Schritt und jede Veränderung zu dokumentieren!

Wie jedes Jahr liegt mein Hauptaugenmerk natürlich bei den Tomaten und auch dieses Jahr wachsen sie wieder prächtig und hängen voll! Nicht mehr lange dann dürfte es die ersten roten Tomaten geben!



Auf ausgefallene Experimente wie im letzten Jahr mit dem Erdbeerspinat oder im Jahr davor mit dem "guten Heinreich" habe ich diesmal verzichtet!
Dieses Jahr heißt es dafür "zurück zu den Wurzeln" nämlich zu den Schwarzwurzeln - ich bin schon sehr gespannt...!


Außerdem gibt es wieder Möhren denn Möhren kann man schließlich immer gebrauchen und sie sind herrlich unkompliziert und ertragreich...!


Und in diesem Jahr gibt es nicht nur Schlangengurken sondern auch kleine Snackgurken! Die erste wurde gestern auch schon geerntet und schmeckte super!







Ansonsten gibt es, wie bereits im letzten Jahr, auch wieder einen Kürbis und ich hoffe dass ich auch wieder so einen Kawennsmann wie im letzten Jahr ernten kann...


Von der Obstfront gibt es zwar auch etwas zu berichten aber da gibt es jetzt keine Bilder! Die Taybeere trägt wie jedes Jahr unglaublich viele Früchte und ist dabei herrlich unkompliziert und absolut nicht ausufernd, die ersten Himbeeren sind auch bereits geerntet und die Brombeeren hängen in diesem Jahr so voll dass es einem schon Angst macht...! Wenn die reif sind dann muss da unbedingt die Frau von B-lang ran denn die liebt Brombeeren und alleine können wir diese Massen echt nicht bewältigen...!

Die Obstbäume hingen auch voll mit Obst, es waren an den kleinen Bäumchen ca. 30 Kirschen, 30 Pflaumen und 16 Äpfel gewachsen! Die Freude war groß aber natürlich haben die kleinen Bäumchen diese Masse an Obst nicht gepackz und den Großteil wieder abgeworfen! Wir haben zwar gewässert wie die Blöden aber es nütze nichts, die Natur weiß halt am besten was sie durchbringen kann! Jetzt hängen noch grandiose 3 Äpfel und 5 Pflaumen am Baum...!

Ansonsten sind wir natürlich total verliebt in unsere Mädels und könnten stundenlang Hühnerkino schauen! Die Mädels mögen uns aber auch und werden immer zutraulicher...



Außerdem ist jetzt nicht mehr lange bis zu unserem langersehnten Schwedenurlaub und langsam werden wir auch schon ein bisschen nervös! Der Drachentöter bereitet sich darauf vor der Versorger zu sein und bekommt von Papa Engelchen erste Grundkenntnisse im Angeln verpasst!




Aber auch die von B-langs sorgen sich um unser wohl und wollen dass wir in Schweden gut vorbereitet sin...! :))





Sonntag, 24. Juni 2018

Asiatischer Reissalat!


Mittlerweile habe ich noch einen weiteren Reissalat ausprobiert und auch dieser war lecker und wird ins Programm aufgenommen:



500g Puten oder Hähnchenfleisch
4 EL Sojasoße
1 TL Honig
250g ungekochter Reis
2 große Möhren
1 Dose Champignons
1 rote Paprika
1 Dose Kokosmilch
1 Dose Sojabohnenkeimlinge oder Mungobohnenkeimlinge
Pfeffer
Salz
Schnittlauch
1 Knoblauchzehe
1TL Tomatenmark

-Sojasoße, Honig und Tomatenmark miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und einer gepressten Knoblauchzehe würzen.

-Das Fleisch in kleine Stücke schneiden und mindestens eine Stunde darin marinieren.

-Reis kochen und abkühlen lassen.

-Möhren schälen und in Stifte schneiden, Paprika in kleine Würfel schneiden und mit den Möhren in der Pfanne anbraten.

-Champignons und Keimlinge dazugeben, mit der Kokosmilch aufgießen und einköcheln lassen.

-Den Reis in eine Schüssel füllen und den gehackten Schnittlauch dazu geben.

-Das Kokosgemüse dazugeben.

-Das Fleisch braten und ebenfalls dazugeben.

-Alles gut durchmengen und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

*Frühlingszwiebel habe ich aus dem Rezept entfernt und durch Knoblauch und Schnittlauch ersetzt.
Außerdem habe ich Sambal Oelek durch Tomatenmark ersetzt


Ein leckerer Salat der laut Empfehlung nicht Kühlschrankkalt sondern Zimmerwarm serviert werden soll. Kühlschrankkalt schmeckt er aber auch gut und ich könnte mir auch vorstellen ihn als warmes Gericht zu servieren.

Samstag, 23. Juni 2018

Des Drachentöters Geburtstag!

Jetzt ist unser Urlaub schon wieder seit einer Woche vorbei und ich komme irgendwie jetzt erst zum bloggen!

In unserer Urlaubswoche hatte der Drachentöter Geburtstag und darüber möchte ich noch ein paar Worte schreiben!

Natürlich wurde auch ein bisschen gefeiert denn im Garten bietet sich das ja immer prima an! Es wurde gegrillt, getrunken gelacht, Hühner wurden gestreichelt, es wurde ein bisschen im Pool geplantscht und abends mit Stockbrot am Feuer gesessen! Und es wurde "Stinkefisch" probiert denn der Drachentöter hatte zur Einstimmung auf Schweden eine Dose "Surströmming" geschenkt bekommen! Eine äh, "besondere Erfahrung", die man mal gemacht haben muss...!

Einfach ein schöner Tag den wir mit guten Freunden und der Familie verbracht haben!


https://photos.app.goo.gl/XvhmPFPMzFe6Dsqt9


Mittwoch, 13. Juni 2018

Ausflug zum Möhnesee!


In dieser Woche ist Urlaub angesagt! Wegfahren tun wir diesmal nich denn unser großer Urlaub steht ja schon Ende Juli auf dem Plan! Aber einen Tagesausflug wollten wir zumindest machen und deshalb waren wir gestern am Möhnesee!
In dieser Woche legt der vorzeitige Ruhrpott-Sommer zwar mal eine Pause ein und obwohl ich die Hitze ja mag, tut es doch mal ganz gut auch mal ein paar kühlere Tage aufgetischt zu bekommen! Außerdem hätten wir bei 30 Grad bestimmt keine Lust auf einen Ausflug mit viel Bewegung gehabt…! So war das Wetter perfekt und im Sauerland war es tatsächlich sogar mal schöner/wärmer als im Ruhrpott denn teilweise ballerte die Sonne doch ordentlich!
Der Drachentöter war vorher noch nie am Möhnesee und auch ich war zuletzt mit 16 oder 17 dort! Wir wanderten durch den Wald, erklommen den dortigen Aussichtsturm, spazierten die Staumauer entlang, fuhren mit dem Ausflugsschiff und aßen ganz fantastische Burger in einem wirklich tollen Lokal direkt am Wasser! Ein wirklich schöner Tag der wettertechnisch optimal war!

Und natürlich hatten wir auch die Kamera dabei:



Freitag, 8. Juni 2018

Mexikanischer Reissalat!


Montag ist Eintopftag, so lautet das Gesetz im Hause Engelchen! Da der Hochsommer in diesem Jahr allerdings schon im Frühling durchstartet, musste die Eintopfsaison allerdings bereits vor Wochen vorzeitig beendet werden…!
Ich finde das sehr schade (nicht den Sommer denn den finde ich suuuuper), sondern dass es jetzt montags keine Eintöpfe mehr gibt denn es ist immer extrem praktisch dass ich dann dienstags und manchmal sogar auch noch mittwochs nicht mehr neu kochen muss!

Jetzt habe ich vor ein paar Wochen als Alternative deshalb den „Salatmontag“ eingeführt! Ich meine damit aber nicht grüne Blattsalate etc. sondern „sättigende“ Salate wie Kartoffel oder Nudelsalat die man auch am nächsten Tag noch essen kann…! Da Kartoffel- und Nudelsalat im Wechsel doch sehr schnell eintönig wird, habe ich mir deshalb einen ganzen Schwung alternative, sättigende Salate aus dem Internet rausgesucht und werde diese jetzt wochenweise ausprobieren!

Diesen Montag gab es einen mexikanischen Reissalat und der war echt klasse und wird somit ins Standardprogramm aufgenommen! Selbst der Drachentöter fand ihn super, obwohl er kein Fleisch oder Ähnliches enthält:

2 Tassen Reis
4 Tassen Gemüsebrühe
100g TK Erbsen
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 50g Dosenmais
1 Dose Kidneybohnen
3 EL Öl
7 EL Sahne
100g Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
1 Packung Fetakäse
2 Knoblauchzehen
Schnittlauch



-Den Reis in der Gemüsebrühe kochen und abkühlen lassen

-Erbsen ganz kurz in kochendes Wasser geben und dann abschütten und abkühlen lassen

-Paprika in kleine Würfel schneiden und anbraten (stand so nicht im Rezept aber ich mag angebratene Paprika lieber)

-Für das Dressing Öl, Sahne, Tomatenmark, Pfeffer, Salz, Paprikapulver und die gepressten Knoblauchzehen verrühren

-Den Reis mit dem Mais, den Kindneybohnen und dem gehackten Schnittlauch vermengen

-Fetakäse kleinbröseln und dazugeben

-Dressing dazugeben, den Salat dann durch durchrühren und mindestens 2 Stunden kaltstellen

-Danach unbedingt nochmal abschmecken und ggf. nachwürzen


*Knoblauch und Schnittlauch standen nicht Rezept aber ich habe selbstverständlich die eigentlich empfohlenen Frühlingszwiebeln weggelassen und sie halt durch Knoblauch und Schnittlauch ersetzt